Lunch-Talk 2019

add art Lunch-Talk, 22.11.2019:

„Grenzgänge: Das Übersetzen digitaler Möglichkeiten in künstlerische Ästhetik" -
ein Künstlergespräch mit Carla Chan

Erstmals wurde bei add art 2019 das neue Format eines Lunch-Talks durchgeführt. In den Räumen der Kanzlei Fieldfisher (Hafencity) sprach die Kunsthistorikerin Julia Rosenbaum (u.a. tätig für die Deutsche Bank Sammlung) mit der in Berlin und Hong Kong lebenden Künstlerin Carla Chan (*1989) über ihre Arbeiten: über das Spielen mit der Ambiguität zwischen Natur und Digitalem sowie das Wandeln an der Grenze zwischen Realität und Imagination sowie Figuration und Abstraktion.

Inspiriert durch die rasante Entwicklung neuer Technologien, übersetzt Carla Chan digitale Möglichkeiten in künstlerische Ästhetik. Dabei entwickelt sie verschiedene Methoden, um ihre Fotografien und bewegten Bilder einzufangen und neu zu komponieren. Ihr Stil ist minimal, gepaart mit Einflüssen der traditionellen chinesischen Kunst.

Vor und nach dem Lunch-Talk bestand bei einem Imbiss die Gelegenheit, die bei Fieldfisher ausgestellten Werke von Carla Chan zu betrachten.
Weitere Informationen zu Carla Chan: www.carlachan.com

Download Einladung Lunch-Talk


Über Fieldfisher

Fieldfisher ist eine dynamisch wachsende, internationale Wirtschaftskanzlei mit rund 800 Rechtsanwälten in Belgien, China, Deutschland, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Spanien, UK und USA - Silicon Valley. Ein besonderer Schwerpunkt der Kanzlei liegt in der Beratung regulierter sowie IP- und technologieorientierter Unternehmen. In Deutschland berät Fieldfisher von den Standorten Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg und München aus und international in Zusammenarbeit mit den weltweit vertretenen Büros.