Partner

BDO

„Traditionell nimmt BDO auch im aktuellen Jahr wieder an der add art teil. In unserer zahlen- und sachverhaltsorientierten Welt stellen Kunst und Kreativität eine bereichernde Ergänzung dar, die den Blick erweitert und in den vergangenen Jahren von unseren Mandanten und Mitarbeitern ausgesprochen positiv aufgenommen wurde. Besonders schön ist es, dass wir damit auch den Nachwuchskünstlern eine zusätzliche Perspektive in unseren Räumen bieten und sie darüber hinaus fördern können.“

Thomas Dempewolf, Standortleitung Hamburg, BDO
www.bdo.de

Hamburg Kreativ Gesellschaft

„Kunst und Wirtschaft sind nicht automatisch Widersacher. Ganz im Gegenteil: Im Austausch miteinander können sie neue Gestaltungspotenziale entfalten.

Egbert Rühl, Geschäftsführer Hamburg Kreativ Gesellschaft
www.kreativgesellschaft.org

Helvetia Versicherungen

„Die Helvetia engagiert sich für Kunst in Hamburg auf vielfältige Weise. Ein vereinender Aspekt ist dabei, Kunst und Kulturgüter möglichst niederschwellig zugänglich und erlebbar zu machen. Mit der Förderung der add art möchten wir dazu beitragen, dass Nachwuchskünstler ihre Werke in Firmen vorstellen können und daneben Besucher auch Zugang zu spannenden Sammlungen erhalten. Mit der Unterstützung der Stiftung Hanseatisches Wirtschaftsarchiv ermöglichen wir zudem die Digitalisierung kostbarer Atlanten und Karten aus dem 18. Jahrhundert, die im Rahmen einer interaktiven Ausstellung in der Handelskammer Hamburg auch zur nächsten add art zugänglich gemacht werden.“

Jörg Winkler, Regionaldirektor Helvetia Versicherungen
www.helvetia.com/de

Institut für Kultur- und Medienmanagement (KMM)

„Gerade in Zeiten der digitalen Transformation hat die Begegnung mit Kunstwerken in ihrer Materialität einen besonderen Wert und eine ganz eigene Faszination. Das erleben wir in Galerien und Museen – und wer das Glück und Privileg hat, Kunstwerke im Original im eigenen Arbeitsalltag um sich zu haben, kann dies noch intensiver erfahren und unter Umständen regelrecht eine Beziehung zum Objekt aufbauen. add art schafft Aufmerksamkeit für unternehmerische Kunstförderung und macht zugleich Kunst in Unternehmen zugänglich. Beides verdient Unterstützung und so freuen wir uns, dass das Institut für Kultur- und Medienmanagement diese Initiative bereits seit 2012 durch gemeinsame Projektarbeit unterstützen kann.“

Prof. Dr. Martin Zierold, Leiter des Instituts für Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg
www.kmm-hamburg.de

JLL

„Kunst kann uns erfreuen, berühren oder bewegen. Die Integration von Kunstobjekten im Büro als Ort der ökonomischen Wertschöpfung führt im idealen Falle zu einer kreativen Reaktion. Die Präsentation unbekannter Objekte und Themen fällt auf, führt zum Nachdenken. Dieser Impuls bringt unser Denken und Handeln in Bewegung, bewusst oder unbewusst. Damit ist viel erreicht. Wir freuen uns auf das gemeinsame Erlebnis mit add art.“

Richard Winter, Regional Manager Hamburg, JLL
www.jll.de

Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V.

„add art ermöglicht Einblicke in Hamburger Corporate Collections. Die Initiative, Kunst aus Unternehmenssammlungen einer breiten Öffentlichkeit zu vermitteln, hält der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft für besonders schätzenswert. Sie ist eine wertvolle Ergänzung für Hamburgs Kulturlandschaft und entspricht auch den Zielen unseres Arbeitskreis Corporate Collecting (ACC), der 38 deutsche kunstsammelnde Unternehmen vereint.“

Dr. Franziska Nentwig, Geschäftsführerin Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V.
www.kulturkreis.eu

Sparkassen-Stiftung Holstein

„Wir engagieren uns seit vielen Jahren mit den Stiftungen sehr intensiv im Bereich bildende Kunst. In dem an Hamburg angrenzenden Kreis Stormarn betreiben wir etwa die beiden Ausstellungshäuser Galerie im Marstall Ahrensburg und Galerie in der Wassermühle Trittau, aus deren Ausstellungen sich die Kunstsammlung der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn speist. Jährlich loben wir das Kunststipendium in der Wassermühle Trittau aus und bieten Künstlern im Atelierhaus Trittau wunderbare Arbeitsräume. Mit dem add art Award möchten wir uns auch in Hamburg für die bildende Kunst engagieren.“

Dr. Katharina Schlüter, Geschäftsführerin Sparkassen-Stiftung Holstein
www.stiftungen-sparkasse-holstein.de