Podiumsgespräch 2018

Am Dienstag, 20.11.2018, fand das add art Podiumsgespräch in den Räumen des Handelskammer InnovationsCampus statt. Rund 120 Besucher folgten der Diskussion zum Thema:

Künstler als Sparringspartner - wie die Zusammenarbeit für alle Seiten ein Gewinn wird. Am Beispiel der Intervention von 15 KünstlerInnen am Hamburger Forschungszentrum DESY.

Jörn Schüßler, Handelskammer Hamburg Dr. Katharina Schlüter, Sparkassen-Stiftung Holstein Hubertus von Barby, add art

Auf der Suche nach dem Unbekannten: Künstler brechen Gewohntes auf, sie experimentieren mit verschiedenen Techniken und Materialien und müssen immer wieder alternative Strategien erdenken. Auch in anderen Sektoren geht es darum, Neues auszuloten. Im Herbst 2017 kam es zu einer Kooperation zwischen 15 KünstlerInnen und dem Hamburger Forschungszentrum DESY. Aus einem intensiven Austausch entstanden Werke zum Thema Dunkle Materie („Dark Matter“), die damit Teil der Forschung wurden. Das Podiumsgespräch ging der Frage nach, was Kooperationen zwischen Künstlern und Sektoren wie Wissenschaft und Wirtschaft relevant und erfolgreich macht.

Teilnehmer Podiumsgespräch 2018:

Tanja Hehmann, Künstlerin und Initiatorin "Dark Matter"

Tanja Hehmann lebt und arbeitet als Künstlerin in Hamburg. In ihrer Malerei untersucht sie immer wieder neue experimentelle Techniken und kombiniert abstrakte mit gegenständlicheren Sujets. Sie studierte bis 2002 Kunst und Germanistik in Paderborn und realisierte seitdem verschiedene, auch interdisziplinäre Projekte, in denen die Funktion von Kunst als Kommunikation zentrales Moment ist. Beim Art-Meets-Science-Projekt „Dark Matter" am DESY war sie Mitinitiatorin, an Konzeption, Kuration und Organisation maßgeblich beteiligt und zugleich ausstellende Künstlerin mit einer ortsspezifischen Arbeit.

Prof. Dr. Christian Schwanenberger, Leitender Wissenschaftler DESY und Initiator „Dark Matter“

Christian Schwanenberger ist Leitender Wissenschaftler bei DESY und Gastprofessor an der Universität Manchester. Er forscht am Large Hadron Collider am CERN in Genf und am Tevatron-Beschleuniger in Chicago. Sein Hauptforschungsgebiet umfasst die Physik des schwersten Elementarteilchens, des Top-Quarks, und die Suche nach exotischen Higgs-Bosonen sowie nach Dunkler Materie. Er ist Mitinitiator des Art-Meets-Science-Projekts „Dark Matter“, wo Künstler und Wissenschaftler zusammentrafen, um das Thema Dunkle Materie zu erforschen und die Ergebnisse auf dem Forschungsgelände von DESY auszustellen.

Jenny Kornmacher, Projektleitung „Cross Innovation Hub“ bei der Hamburg Kreativ Gesellschaft

Jenny Kornmacher ist Projektleiterin bei der Hamburg Kreativ Gesellschaft, einer städtischen Fördereinrichtung für die lokale Kreativwirtschaft. Mit dem Cross Innovation Hub steuert sie ein umfassendes Projekt, das kreative und andere Branchen stärker vernetzt und cross-sektorale Innovationen anregt. Gemeinsam mit ihrem Team baut sie laufend neue Kooperationen mit Partnern aus verschiedenen Hamburger Branchen und Forschungsfeldern auf. So ist auch die organisatorische und kommunikative Zusammenarbeit mit dem DESY im Rahmen der Ausstellung „Art meets Science“ und darüber hinaus entstanden.

Moderation

Prof. Dr. Gesa Birnkraut, Inhaberin Birnkraut & Partner

Prof. Dr. Gesa Birnkraut studierte Betriebswirtschaftslehre, Kulturmanagement und promovierte zum Thema „Ehrenamt in kulturellen Institutionen im Vergleich USA und Deutschland“. Sie hat eine Professur für strategisches Management im Non-Profit-Bereich an der Hochschule Osnabrück und ist die geschäftsführende Gesellschafterin der Kulturmanagementberatung BIRNKRAUT|PARTNER und die Vorstandsvorsitzende des Instituts für Kulturkonzepte Hamburg e. V.

 

 


         Download
     Einladung