LBBW

Die LBBW gehört mit einer Bilanzsumme von rund 250 Milliarden Euro und rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den größten Kreditinstituten Deutschlands. Sie hat als öffentlich-rechtliche Bank nicht nur einen unternehmerischen Auftrag, sondern trägt auch gesellschaftliche Verantwortung. Die LBBW-Sammlung ist dabei Teil ihres Engagements im Bereich von Kunst und Kultur.

Kunst

Die LBBW zeigt speziell zur add art Werke von Werner Büttner (geb. 1954). Seit Beginn der 1970er-Jahre hat die LBBW moderne und zeitgenössische Kunst aus Stuttgart, Baden-Württemberg und Deutschland erworben. Ab den 1990er-Jahren findet eine Erweiterung der Sammlung auch um internationale Positionen statt. In diesem Zusammenhang ist eine Vielzahl von Werken Büttners in die Sammlung gelangt. Zunächst als Student, dann als Dozent und ab 1989 als Professor an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg, widmete Büttner sich der Malerei. Berühmtheit erreichte er früh zusammen mit Martin Kippenberger und Albert Oehlen mit seiner neoexpressiven und neodadaistischen Kunst. In den Räumen der LBBW in Hamburg sind Werkbeispiele der Malerei sowie Arbeiten auf Papier Büttners zu sehen.

Weitere Informationen: Wikipedia-Eintrag Werner Büttner

Zum add art-Interview mit Lutz Casper, Leiter Sammlung LBBW & Ariane Bockhold, Leiterin Gewerbliche Immobilienkunden Hamburg LBBW: „Die Entwicklung unserer Sammlung ist konsequent kuratiert – das macht sie einzigartig.“

Adresse

LBBW
Neuer Wall 52
20354 Hamburg
(Zugang Bleichenbrücke)

www.lbbw.de

 

 

Interview